Mit Ross und Wagen in Mostindien

Im Planwagen die schönste Stromlandschaft Europas durchstreifen; im gemütlichen Trott des Pferdes bezaubernde Apfel- und Weingärten erkunden; oder die deutsche Grenze wie zu Ritterszeiten überqueren – dies sind nur einige der Besonderheiten, die Sie auf Ihrer Reise durch die Ostschweiz erwarten. Unterwegs mit Ihrem „eigenen“ Gespann erleben Sie die Gastfreundschaft ortsansässiger Familien und die vielfältige Landschaft ganz hautnah. Wochend-Tour an Auffahrt für Akkeinerziehnde mit ihren Kindern.

Tourenverlauf

1. Tag: Anreise, Schlatt–Marthalen, ca. 10 km

Bei dieser Tour ist Treffpunkt um 10:00 Uhr auf dem Pferdehof. Nach einer ausführlichen Einweisung macht ihr euch auf den Weg in das kleine Dörfchen Marthalen. Dort angekommen verbringt ihr gemeinsam eine Nacht im Strohlager.

2. Tag: Marthalen–Schlatt, ca. 15 km, Abreise

Am nächsten Morgen geht es früh am Morgen wieder weiter. Ihr führt euren Planwagen durch kleine Dörfer zurück zum Pferdehof in Schlatt. Dort reinigt ihr eure Ausrüstung und verabschiedet euch von eurem treuen Ross.

Unterkunft

Unterbringung bei Bauernfamilien im Stroh. Aufenthaltsräume sind auf den Bauernhöfen vorhanden. Bei den Mehrtagestouren verbringt ihr die erste Nacht im Mehrbettzimmer auf dem Reithof. In Eschenz und Marthalen besteht die Möglichkeit gegen einen Aufpreis in separaten Gästezimmern zu übernachten.

Anforderungen

Für diese Reise braucht ihr keine Vorkenntnisse im Umgang mit Pferden. Freude am Umgang mit Tieren und etwas Geschicklichkeit sind aber von Vorteil. Mit den Reiseunterlagen bekommt ihr ein kleines Handbuch zum Umgang mit Pferden. Vor Ort werdet ihr ausführlich in die Handhabung des Pferdes und Wagens eingeführt. Ihr solltet die Fahrt trotzdem nicht unterschätzen. Das steuern des Wagens und die Betreuung des Pferdes erfordert von allen Teilnehmern viel Aufmerksamkeit und Konzentration. Für die längeren Wanderungen ist gute Kondition wichtig. Beachtet, dass ihr mit einem Tier reist! Die Pferde sind an den Umgang mit Menschen gewohnt, aber es braucht Disziplin und Mut, um den Wagen richtig führen zu können.

Planwagen und Pferd

Die Planwagen bieten Platz für max. 5 Personen inklusive Gepäck. Belegung: min. 2 Erwachsene / max. 4 Erwachsene oder 3 Erwachsene und 2 Kinder. Eine Person geht immer neben dem Kopf des Pferdes her und führt es am Halfter. An den Etappenorten ist für euer Pferd jeweils ein Stall reserviert und das Futter steht zur Verfügung. Nach der Tour kümmert ihr euch um euer Pferd. Ihr striegelt das Fell und kümmert euch darum, dass immer genug Futter und Wasser da ist. Wie es sich gehört, muss bei der Abreise auch der Stall gemistet werden.

 

Das Programm ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Pro Kind muss 1 erwachsene Person mitreisen.